Mein Name ist Barin Kobani

Mein Name ist Barîn Kobanî, diesen Namen habe ich mir gegeben, als ich zur Freiheitskämpferin wurde. Zuhause war mein Name Amina Omar. 2012 mußte meine Familie nach Afrin fliehen. Islamisten haben unser Dorf bei Aleppo eingenommen, meinen Vater entführt. Als die Islamisten 2014 die Eziden im Sinjar angegriffen und 4000 Frauen entführt und versklavt haben, habe ich mich den YPJ angeschlossen, da war ich 22 Jahre alt. Ich konnte nicht länger zusehen, wie all diese Grausamkeiten passieren. Meine Familie ist nach Europa geflohen, sie leben in Sicherheit in Frankfurt, aber ich wollte meine Heimat nicht kampflos den patriarchalen Mördern überlassen. Auch einer meiner Brüder ist hier mit mir an der Front. Ich habe fleißig gelernt, schnell habe ich eine Einheit von 25 Frauen geleitet. In Kobani habe ich gegen den Islamischen Staat gekämpft, hunderte junge Menschen haben dort ihr Leben gelassen. Kobani war fast verloren, als endlich die internationale Koalition und mit Luftschlägen unterstützt hat und wir unser Land befreien konnten, aber alles war zerstört, kein Stein auf dem anderen.
Am 30. Januar haben die Islamisten mit der türkischen Armee das Dorf Qurde bei Bilbil angegriffen, wir haben uns verteidigt, so gut es ging, aber die Islamisten kamen immer näher, haben unsere Stellung eingenommen. Da habe ich mich mit meiner letzten Kugel selbst erschossen. Ich wollte ihnen nicht lebendig in die Hände fallen, denn eine Fatwa erlaubt ihnen uns als Freiwild zu sehen, uns zu vergewaltigen, uns zu benutzen wie Dinge.
Als sie die Stellung einnahmen, war ich schon tot. Da wurden sie so wütend, dass sie mich entkleidet haben, sie haben meine Brüste abgeschnitten, meine nackte zerstümmelte Leiche gefilmt und den Film ins Internet gestellt. Blutüberströmt stehen die bärtigen Männer um mich herum, rufen „Allahu Akbar“, erheben den Zeigefinger als Mahnung an die „Ungläubigen“. sie posieren mit meinem toten Körper wie mit einer Trophäe. Sie legen Olivenzweige neben meine verstümmelte Leiche. Denn höhnisch nennen sie ihren Eroberungsfeldzug „Olivenzweig“
Ich klage die deutsche Regierung an, ihr habt mich mit ermordet und verstümmelt, wieso arbeitet ihr mit Erdogans AKP zusammen, die solche Verbrechen möglich macht?

Bild könnte enthalten: 1 Person, steht, Himmel und im Freien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.